„Rund ums Haus“

Hans Spielmann, Quelle „Berner Vogelschutz BVS, Turmfalke Nr. 55“

Gesucht: tot oder lebendig

Viele Katzenhalter kennen die Situation: da bringt der Stubenkater stolz eine Maus mit nach Hause und legt sie ihnen zu Füssen. Ab sofort können Sie ihre Katze in den Dienst der Wissenschaft stellen und die erbeuteten Tiere dem Säugetieratlas melden:
a) Totes Tier in 1–2 Zippsäckchen legen, schnellstmöglich in ein Naturmuseum bringen: z.B. ins Naturhistorische Museum Bern (hier einfach an der Kasse abgeben) oder ins Naturmuseum Solothurn allenfalls zwischenzeitlich einfrieren. Sollte eine persönliche Übergabe nicht möglich sein, bitte Kontaktaufnahme gemäss c)
b) Zettel mit Fundort, Funddatum und Adresse des Finders beilegen Kontaktaufnahme über saeugetieratlas@solothurn.ch bezüglich Versand/Übergabe
c) Bei lebendigen Tieren schicken Sie uns Fotos vom Tier. Idealerweise vom ganzen Tier, Kopf (bei Fledermäusen von den Ohren) und vom Schwanz (z.B. bei Spitzmäusen).
d) Wir werden die Tiere bestimmen und Ihnen Rückmeldung geben Bei einfach zu identifizierenden Tieren, tote oder lebendige, wie Eichhörnchen, Haselmäuse oder  Siebenschläfer können Sie Ihre Beobachtung, inkl. Foto, gerne direkt auf der öffentlichen Plattform des Säugetieratlas eintragen: www.saeugetieratlas.wildenachbarn.ch.
Getreu dem Motto „Mehr Augen sehen mehr“ sind auch Sie herzlich eingeladen, alle Ihre Beobachtungen auf der Plattform zu vermerken. Bei unseren kleinen Säugetieren klaffen grosse Wissenslücken. Wo verstecken sich die Haselmäuse? Gibt es noch Vorkommen von Grossen Hufeisennasen in unserer Region? In welchen Häusern haust heute noch die Hausmaus? Als „Dienstleisterin“ könnte bei diesen Fragen die Katze eine grosse Rolle spielen: diese sehr effizienten und stolzen Jägerinnen präsentieren ihren Hausbesitzern nämlich oft ihre Beute. Und auf diese Beutetiere haben wir es abgesehen. Für das Projekt „Neuer Säugetieratlas der Schweiz und Liechtenstein“ möchten wir mehr über das Artenvorkommen und die Verbreitung von kleinen Säugern in den Kantonen Bern und Solothurn wissen. Ihre Katze könnte dabei wichtige Erkenntnisse liefern!
Der Besuch der Seite www.saeugetieratlas.wildenachbarn.ch ist so oder so bereichernd. Sie finden viele Bilder und Wissenswertes über die Tierwelt in unserem direkten Umfeld.
Beobachtungen aus Ihrem Garten über Vögel, Säugetiere, Reptilien, Amphibien, Libellen, Schmetterlinge und Heuschrecken sind auf www.ornitho.ch jederzeit gern gesehen.
Hochaktuell für unsere Region:
„Der Seeländer Boden und seine Geschichte“
Zu finden im Magazin „umwelt“ 4/2017 unter www.bafu.admin.ch als ePaper, Download oder gedruckte Version.
Gratisabo: www.bafu.admin.ch/leserservice oder per Telefon unter +41 31 300 64 64 (Stämpfli AG)
Das Magazin „umwelt“ erscheint viermal pro Jahr auf Deutsch und Französisch.
Jede Ausgabe ist einem Schwerpunktthema gewidmet. Prädikat: Sehr lesenswert!

„Lehnsch mir…?“

„Lehnsch mir…?“ ist eine Rubrik für alle, die lieber ausleihen statt kaufen und wegwerfen.
Wir führen und veröffentlichen eine Liste von Gegenständen die in Täuffelen, Gerolfingen und Hagneck unkompliziert ausgeliehen werden können.

Es geht doch allen gleich: Wir haben alles, und doch fehlt uns immer irgendetwas.
Genau an diesem Samstag bräuchte ich unbedingt ein Industriestaubsauger, Vertikutierer, Fadenmäher, Waffeleisen, Laminiergerät.

Schnell, was Billiges kaufen gehen?!
Nein, einfach auf der Seite „Lehnsch mir“ den geeigneten Ansprechpartner mit dem jeweiligen Gerät finden und kontaktieren.

Im Gegenzug, wie oft im letzten Jahr hast du dein Bretzeleisen, dein Dampfgerät, deine Fritteuse, deine Motorsäge, deine Bohrmaschine und deinen Dörrex gebraucht?

Stell dein Gerät auf die Liste und hauche ihm neues Leben ein!
Ausleihbedinungen (z.B. Rückgabefrist, Verschleiss, Beschädigungen) ist Sache der Ausleihparteien. Der Dorfverein stellt lediglich die Plattform zur Publikation zur Verfügung.

Rechtliche Ansprüche im Zusammenhang mit der Rubrik „Lehnsch mir…?“ gegenüber dem Dorfverein sind ausgeschlossen.

Wir freuen uns auf viele Teilnehmer und reges Ausleihen!

Für die Rubrik „Lehnsch mir…?“
Monique Petignat

Hier geht’s zur Rubrik „Lehnsch mir“

Info 2575: Editorial

Wohin?
Brigitte Gross, Redaktion Info 2575

Wohin? – Sinnbildlich für diese Frage habe ich das Titelfoto gewählt. Fussspuren entlang eines Weges. Wohin führt uns unser Weg? Stellen wir uns diese Frage nicht ab und zu in unserem Leben?

Stellen wir uns einmal diese Frage nicht im philosophischen Sinne, sondern ganz pragmatisch.

Vielleicht sind Sie Neuzuzüger in unserem Dorf und fragen sich, wo kann ich meine alltäglichen Besorgungen erledigen? Hat es eine Bäckerei im Dorf, die sonntags feine Gipfeli und warmes frisches Brot anbietet? Hat es einen Coiffeur, der mir einen tollen Frühlings-Haarschnitt aus meinen zerzausten Haaren zaubert? Wo bringe ich mein geliebtes Fahrrad in den Service? Wo kann ich Hustensaft für mein krankes Kind kaufen, interessante Bücher ausleihen oder vielleicht sogar ein Abonnement für mein E-Book lösen, Blut spenden, mein Auto tanken oder ein neues Auto kaufen, einen Gutschein für Autofahrstunden für mein Göttikind organisieren, meine Steuererklärung ausfüllen lassen, eine neue Brille aussuchen, meine Rückenbeschwerden und müden Füsse behandeln und pflegen lassen, ein Fitnessstudio besuchen, Schreiner-, Elektroinstallations-, Sanitärarbeiten ausführen und meinen Garten auf Vordermann bringen lassen, neue Vorhänge auf Mass schneidern lassen und tolle Freizeitkurse besuchen?

Für die kommenden Wochenenden kann ich Ihnen unter anderem ein Konzertbesuch mit Theater und einen bunten Trachten-Abend empfehlen. Oder in unserem Seeland-Quiz, findig durchdacht und gestaltet von Christoph Witz, wirbt das Lösungswort mit der Zusatzbemerkung «besonders für die Kleinen ein beliebter Ausflugsort» für einen Besuch an einem örtlich nahe gelegenen Ausflugsziel.

Auf den Gemeindeseiten können Sie entnehmen, wann der Gemeindepräsident Ihnen die Möglichkeit bietet, mit Ihren Anliegen vorzusprechen und auf den Kirchenseiten lesen Sie, wann Sie herzlich zu den Gottesdienstbesuchen und zu einem spannenden Morgengespräch eingeladen werden. Auf der Schulinfoseite erfahren Sie, wohin allenfalls ihr Teenager-Sprössling, Grosskind oder das Nachbarskind einen sportlichen Schulausflug unternommen hat.

Etwas später, im April, haben Sie bei einem Flohmärit die Möglichkeit, alte Sachen zu verkaufen oder noch ältere Sachen zu kaufen. Im September wiederum werden Sie am Dorfmärit von den Standbetreibern kulinarisch verwöhnt und durch die bunten Stände flanieren können.

Wer, was, wann, wo?

Antworten auf diese Fragen finden nicht nur Neuzuzüger sondern auch Sie, liebe treue Leser und Leserinnen, in diesem Heft. Nehmen Sie sich Zeit und werfen Sie auch einmal einen etwas längeren Blick auf unsere Inserate. Sie verdienen Ihre Aufmerksamkeit. Ohne Inserate wäre unser monatlich erscheinendes Heft finanziell nur schwer tragbar.

Haben Sie gewusst, dass unser Info 2575 jederzeit und überall auf der Welt gelesen werden kann? Auf unserer Website www.dorfverein2575.ch > info 2575 > archiv info 2575 können Sie die letzten zwölf Ausgaben bei Bedarf nachlesen.

Möchten auch Sie mit Ihrer KMU mit einem Inserat oder sogar Dauerinserat in unserem Heft präsent sein und/oder Mitglied beim Dorfverein 2575 werden, dann melden Sie sich bei uns. Brigitte Gross, redaktion@dorfverein2575.ch.

Viel Vergnügen beim Lesen dieser Ausgabe.

Jahresrückblick 2014

Info2575

Mit einer leicht erhöhten Auflage von nun 1560 Exemplaren wird das Info 2575 in die Haushaltungen Täuffelen-Gerolfingen und Hagneck verteilt. Dank unseren treuen Inserenten, unseren Mitgliedern und der finanziellen Unterstützung der Gemeinde Täuffelen-Gerolfingen und Hagneck, konnten wir die laufenden Kosten auch im Jahr 2014 im Rahmen halten.

Weiterlesen

Jahresrückblick 2013

Info2575

Das „gelbe Heft“, wie unser monatlich erscheinendes Info2575 von vielen Dorfbewohnern genannt wird, scheint sich auch ausserhalb von Täuffelen-Gerolfingen und Hagneck zu etablieren; werden doch ca. 50 Exemplare zusätzlich an auswärtige Abonnenten verschickt. An dieser Stelle herzlichen Dank an Peter und Lilly Witzig, die Monat für Monat diese Arbeit für unseren Verein mit viel Engagement tätigen.

Weiterlesen

Jahresrückblick 2012

Info 2575

Mit einer Auflage von 1550 Exemplaren wird das Info 2575 elf Mal jährlich in die Haushaltungen von Täuffelen-Gerolfingen und Hagneck verteilt. Auch in der schnelllebigen Zeit des Internets haben Printmedien durchaus ihren festen Platz bei vielen LeserInnen, und dies ist auch gut so. Obwohl der überwiegende Teil unserer Gesellschaft bestens vernetzt ist, dürfen wir die kleine Minderheit nicht vergessen.

Weiterlesen

Jahresrückblick 2011

Info 2575

Im Verlaufe des Jahres 2011 hatte Brigitte Gross die redaktionelle Verantwortung für das Info 2575 übernommen. Die Gemeindeseiten werden weiterhin von der Gemeindeverwaltung redaktionell betreut.

Die vor einem Jahr eingeführten Seiten „Usem Dorf für ds Dorf“ wurden von der Leserschaft gerne gelesen. Die positiven Rückmeldungen motivierten unsere beiden freischaffenden Redaktoren Martina Wiederkehr Steffen und Peter Witzig nach interessanten Themen zu recherchieren.

Weiterlesen

Jahresrückblick 2010

Info 2575

Nach dem im März 2010 ein Redaktionswechsel erfolgt ist, galt es nun die Aufgabenteilung zwischen der neu besetzten Redaktion (Gemeindeverwaltung Täuffelen) und Brigitte Gross (Layout und Inserate) vorzunehmen. Damit die redaktionellen Beiträge rasch und möglichst unkompliziert umgesetzt werden können, werden diese auch über inserate@dorfverein2575.ch von Brigitte Gross entgegen genommen. Der Informationsaustausch zwischen der Gemeindeverwaltung und der Layouterin funktioniert problemlos.   Redaktionelle Verstärkung erhalten wir neu ab Januar 2011 von Martina Wiederkehr und Herrn Peter Witzig. Sie werden sich dafür einsetzen, dass das Info-Heft mit der neuen Rubrik „Usem Dorf für ds Dorf“ noch lesenswerter wird als bis anhin und so eine zusätzlich inhaltliche Aufwertung erlangt. Ein Leserfoto-Aufruf hat schon erste Früchte getragen. So konnte für den Dorfkalender 2011 und für eine Titelseite des Infos bereits Leserfotos abgebildet werden.

Weiterlesen

Jahresrückblick 2009

Info 2575

Die Zusammenlegung der Juli- und August-Ausgabe des Info-Heftes hat sich bewährt. Auch diesen Sommer werden wir wiederum eine Doppelausgabe herausgeben. Für das Erstellen des Dorfheftes wird hinter den Kulissen fleissig gelesen, korrigiert, passende Illustrationen gesucht oder Fotos geknipst und viel, viel telefoniert und abgeklärt. Dann und wann schleichen sich dennoch Fehler ein, dies bedauern wir und entschuldigen uns dafür. Heidi Hauri hat diesen Februar ihre ehrenamtliche Tätigkeit als Redaktorin nach mehr als drei Jahren abgegeben. Die Gemeindeverwaltung Täuffelen hat neu ab März 2010 die redaktionelle Arbeit übernommen. Brigitte Gross ist nebst dem Layout erstellen neu auch für die Inseratenannahme zuständig. Unsere beiden langjährigen Lektoren Peter Kutter und Beat Bichsel sind ein gut eingespieltes Team. Wir sind dankbar, dass wir auch in Zukunft auf ihre tatkräftige Mithilfe zählen dürfen.

Weiterlesen