Skip to main content

Gedanken zum Jahresende – Merci an alle, die mithelfen!

Adrian Hutzli, Gemeindepräsident Täuffelen-Gerolfingen

Liebe Einwohnerinnen und Einwohner

Es ist ein regnerischer Sonntagabend, die dreitägige Gewerbemesse ist soeben beendet und ich lasse mir die letzten Tage, Wochen und Monate Revue passieren und möchte auch ein wenig in die Zukunft schauen.

Einmal mehr beeindruckt mich, welchen wertvollen Zusammenhang wir in unserer Gemeinde haben. Ich erlaube mir ein paar spezielle Ereignisse herauszupicken, die dies illustrieren sollen.

Gerne beginne ich mit Begegnungen mit unseren jüngsten Erwachsenen. Eine Gruppe von Jungbürgern hat sich mit den drei Gemeindepräsidenten zum Einstieg in das offizielle Erwachsenenleben getroffen. Es entstand nach einer etwas distanzierten Annäherung ein toller Abend – es gibt in der Zwischenzeit sogar 18-Jährige, die meinten, sie hätten was verpasst. Jedenfalls freuen wir uns, dass wir an der nächsten Gemeindeversammlung junge, neue Gesichter entdecken können, die ihr Stimmrecht wahrnehmen wollen!

Alle 5 Jahre organisiert der Gewerbeverein KMU Täuffelen und Umgebung die Gewerbemesse. Neben den 60 Gewerblern aus der Region zieht sie über 6’000 Besucherinnen und Besucher an. Dass dabei der Turnverein mit den vielen engagierten Mitgliedern aus unseren Dörfern massgeblich zum Gelingen beigetragen hat war beeindruckend. An dieser Stelle danke ich Ernst Bichsel und seinem OK-Team, dass sie uns die Möglichkeit geboten haben, einen solchen Event auf die Beine gestellt zu haben, wo man auch noch jeweils über das Tagesende hinaus angeregte Diskussionen führen konnte.

Dass der FC Täuffelen im nächsten Jahr ebenfalls einen Grossanlass organisiert, konnten die Anwesenden an der „Sieger-Muni-Taufe“ erfahren. Mitte Juni 2024 findet zum dritten Mal nach 2011 und 2021 das Seeländische Schwingfest statt. Auch an diesem Anlass werden wieder unzählige Kinder und Erwachsene im Vorder- und im Hintergrund ihren Einsatz leisten. Dem OK-Präsidenten André van den Heuvel und seiner Equipe wünsche ich viel Erfolg und gute Wetterbedingungen.
Der schon zur Tradition gewordene „Dorfmärit“, durchgeführt vom Dorfverein 2575, und die zusätzlichen Events, die für uns organisiert werden, sind ein wichtiger Teil unseres Dorflebens. Dem engagierten Vorstand unter der Leitung von Andrea Leiser und den Helferinnen und Helfern möchte ich gerne meine Wertschätzung ausdrücken.

Welchen Entscheid wir im letzten Jahr anlässlich der Anpassungen am Baureglement an der Gemeindeversammlung gefällt haben, sehen wir in Zukunft vermehrt und zum Teil heute schon. Die Gebäude werden grösser und verdrängen zum Teil die von einigen geliebten Satteldächer. Sei es beim Zentrumsplatz, beim Bodenweg, an der alten Bielstrasse und im nächsten Jahr beim Bahnhof Gerolfingen sind Resultate davon zu sehen. Mit der Erweiterung des Wohnguets werden bestehende Häuser in neue Hände übergeben. Wir werden darum wachsen und es kommen „Auswärtige“ zu uns wie ich, der im Jahr 2006 hier in 2575 eine neue Bleibe fand. Ich fände es toll, wenn wir diese Personen mit offenen Armen empfangen und ihnen helfen, unsere 2575-DNA kennenzulernen und zu übernehmen. Die Häuser verändern sich, es sind jedoch vorwiegend die Menschen, die den Dorf-Charakter definieren.

Dass wir in den nächsten Jahren einige strategisch wichtige Projekte realisieren müssen, ist den meisten von uns bekannt. Dass verschiedene Gruppen verschiedene Bedürfnisse anmelden und Rahmenbedingungen setzen, die sich zum Teil nicht unter einen Hut bringen lassen, ist nicht weiter verwunderlich oder schlimm. Damit wir jedoch die Aufgaben lösen können, benötigen wir Kompromisse und nachhaltige Entscheidungen.

Darum wünsche mir in den nächsten 2 – 3 Jahren einen regen und aktiven Austausch und Lösungsfindungen, damit wir die Herausforderungen gemeinsam meistern können.

Ich wünsche uns allen frohe Festtage und einen guten Rutsch ins 2024.


Back to Top