Skip to main content

Ich träume weiter …

Anita Aeschbacher, Täuffelen

Liebe Mitbürger, ich wünsche Ihnen von Herzen ein „sonniges“, zufriedenes und gesundes 2024.

Träumen Sie auch von einer besseren Welt? – Von chli mehr gegenseitigem Respekt, Grossmut und „Nächstenliebe“. Auch einen etwas herzlicheren Umgang mit Mensch, Tier und unserer so wertvollen Natur.

Also, ich persönlich, ich wünsche mir innigst und von Herzen, eine friedliche-re und freudvolle-re „Welt“.
Wie wäre das Leben doch so viel angenehmer, mit mehr Verständnis, Achtsamkeit, Ethik und „universeller Liebe“ .

Zum Beispiel, indem ich möglichst nur das mache, sage oder tue, was auch ich selber von den Mitmenschen mag. – Nur schon Grüssen, Bitte und Danke sagen oder ein freundliches Lächeln (zumindest im Dorf).
Denn es freut mich immer riesig, wenn des Öfteren ein Lächeln oder gar ein Strahlen zurück kommt!
Eigentlich braucht es nur Wenig, um unsere „Welt“ schöner und lebenswerter zu gestalten. … Und es ist ein Geschenk für beide Seiten!
Für 2024 habe ich mir vorgenommen, noch öfter Blickkontakt, ein freundliches Grüssen, oder sogar ein ernstgemeintes Kompliment zu verschenken. … nur will/muss ich noch im richtigen Moment daran denken, denn manchmal realisiere ich es leider erst zu spät.
Jedoch: Übung macht den Meister!

Ich denke dass, wenn ich ES vorlebe, werden andere Menschen hoffentlich auch „angesteckt“! Das wäre fantastisch!

Meine Vision ist, dass „WIR“ hier im Positiven Reklame machen, über die Freundlichkeit der Seeländer auf dieser Seite des Sees.
Und einem friedfertigeren, angenehmeren Miteinander, Füreinander und Zueinander. Was sicher zu einem schöneren „Nebeneinander“ führen kann.
Also, ich träume weiter …
Herzliche Grüsse; Anita


Back to Top