Jahresrückblick 2010

Info 2575

Nach dem im März 2010 ein Redaktionswechsel erfolgt ist, galt es nun die Aufgabenteilung zwischen der neu besetzten Redaktion (Gemeindeverwaltung Täuffelen) und Brigitte Gross (Layout und Inserate) vorzunehmen. Damit die redaktionellen Beiträge rasch und möglichst unkompliziert umgesetzt werden können, werden diese auch über inserate@dorfverein2575.ch von Brigitte Gross entgegen genommen. Der Informationsaustausch zwischen der Gemeindeverwaltung und der Layouterin funktioniert problemlos.   Redaktionelle Verstärkung erhalten wir neu ab Januar 2011 von Martina Wiederkehr und Herrn Peter Witzig. Sie werden sich dafür einsetzen, dass das Info-Heft mit der neuen Rubrik „Usem Dorf für ds Dorf“ noch lesenswerter wird als bis anhin und so eine zusätzlich inhaltliche Aufwertung erlangt. Ein Leserfoto-Aufruf hat schon erste Früchte getragen. So konnte für den Dorfkalender 2011 und für eine Titelseite des Infos bereits Leserfotos abgebildet werden.

Exkursion

Am Samstag 8. Mai 2010 trafen sich ein paar Interessierte Täuffeler am Bahnhof zum Maibummel. Thomas Imhof begrüsste alle Teilnehmer und berichtete kurz von seinem Vorhaben. Er wollte mit uns von Brüttelen über den Schaltenrain nach Lüscherz wandern und uns unterwegs von seinem riesengrossen Wissen über Blumen, Bäume, Steine, Gesteinsschichten, Geschichte und Geografie erzählen. Also fuhren wir mit dem BTI nach Brüttelen und schon ging die Entdeckungsreise los. Unglaublich, was die Menschen früher alles schafften, ohne Maschinen und motorisierte Fahrzeuge… Der Dorfbrunnen von Brüttelen zum Beispiel wurde aus Sandstein aus dem Schaltenrain gefertigt. Weiter ging’s aus dem Dorf über Felder zum Wald. Blumen, Bäume, Tiere und Steine wurden uns gezeigt und erklärt, Thomas Imhof wusste wirklich fast auf jede Frage eine Antwort oder eine Geschichte und war begeistert bei der Sache. Aus dem Maibummel wurde eine spannende, lehrreiche und intensive Wanderung, die allen Teilnehmern sichtlich Spass gemacht hat. In Lüscherz am See angekommen, liessen wir das Gesehene und Gehörte noch etwas sacken und fuhren mit Poschi und Bähndli wieder zurück nach Täuffelen, wo uns beim alten Pfarrhaus unter der Linde ein feines Apéro erwartete.

Herbstferienplausch

Auch in diesem Jahr durften wir den interessierten Kindern ein attraktives, bunt durchmischtes Kursprogramm zur Auswahl präsentieren. Ob malen, arbeiten mit Blumen, sich gegenseitig frisieren, Unihockey spielen – da hatte es für alle etwas dabei! 140 verschiedene Kinder meldeten sich zusammen 390 Mal für einen der 20 ausgeschriebenen Kurse an. Ein neuer Teilnahmerekord! Anschliessend an die Kurswoche erhielten wir viele positive Rückmeldungen. Diese Komplimente geben wir an unsere Kursleiter und Kursleiterinnen weiter, ohne deren tatkräftige Unterstützung der Herbstferienplausch in diesem Umfang gar nicht realisierbar wäre.

Kulturtag

Am Samstag den 6. November 2010 fand im Oberstufenzentrum der Kulturtag statt. Viele Besprechungen, Sitzungen, Telefons und Besichtigungen waren im Vorfeld nötig, damit wir dem ersten Novemberwochenende getrost entgegen sehen konnten. Viel Kopfzerbrechen bereiteten uns die Stellwände. Wie viele brauchen wir? Wo können wir sie beziehen zu einem Preis den wir uns leisten können? Wie können wir sie transportieren und wer kann uns dabei helfen? Wir haben alles auf die Reihe gebracht, am Freitagabend waren wir soweit, dass alle Künstlerinnen und Künstler ihre Werke aufhängen und ausstellen konnten. Am Samstagmorgen wurde, durch einige Helfer mit dem Abwart zusammen, noch die Turnhalle für den Kinderflohmarkt hergerichtet. Um 10 Uhr war alles so weit, die ersten Besucher durften durch die Ausstellung schlendern, die Kinder konnten ihre Auslagen bereit machen. Im ganzen Schulhaus waren in den Gängen und Ausstellungsräumen wunderbare Bilder, Fotografien, Töpfergegenstände, Schwemmholzfiguren und Betontiere zu bestaunen. Eine sehr abwechslungsreiche Werkshow war zusammen gekommen. Auch für die Kinder war es ein schöner Samstag. In der Schminkecke konnten sie sich eine glänzende, farbige Zeichnung aufs Gesicht malen lassen, um 14 Uhr war einer spannenden Geschichte zuhören. Das Highlight dieses Tages war für viele Kinder ganz sicher der Flohmarkt. Um 10 Uhr bereiteten sie ihre Habseligkeiten in der Turnhalle aus, in grossem Eifer wurde getauscht und „ghändelet“, alte Spielsachen abgegeben und neue eingepackt. Ganz sicher musste auch niemand hungern an unserm Fest! Während des ganzen Tages konnte man am Kuchenbuffet Gipfeli, Kuchen, Süssigkeiten und Getränke kaufen. Um die Mittagszeit wurde ein feines Essen zubereitet. Für das leibliche Wohl war gesorgt. Speziell erwähnen möchte ich noch die Abendunterhaltung. Mit viel Freude konnten wir Lukas Weiss verpflichten. Er zeigte uns mit einigen seiner Tanzschüler sein Programm „magic rythms“. Mit vielen begeisterten Zuschauern zusammen genossen wir eine wunderbare Geschichte ohne Worte, dafür mit vielen Steppschritten, Gesten und Rhythmus! Es war ganz einfach genial!!! Nach einem Schlummertrunk an der kleinen Bar wartete noch das grosse Aufräumen auf uns! Lange im Voraus hat uns dieser Tag beschäftigt und schon war alles vorbei!!! Mit einem zufriedenen Gefühl und freudiger Spannung auf den nächsten Kulturtag verabschiedeten wir uns voneinander. Ich möchte es nicht unterlassen allen Helferinnen und Helfern ganz herzlich zu danken und ich hoffe, dass wir auch dieses Jahr wieder auf eure Hilfe zählen dürfen. Merci viu mau! Adventsfenster Auch im letzen Jahr war in Täuffelen-Gerolfingen wieder an jedem Tag im Advent ein Fenster erleuchtet und lud viele Besucher zum gemütlichen Verweilen und Bestaunen ein. Es ist immer wieder schön zu sehen, wie sich die Gastgeber grosse Mühe geben und sich auf regen Besuch freuen. Herzlichen Dank an alle, die uns eine schöne Adventszeit beschert haben. Wir freuen uns schon darauf, wenn die Fenster auch in diesem Jahr wieder leuchten.   Samichlaus Der Dorfverein nimmt den Samichlaustag zum Anlass ein Adventsfenster für alle Kleinen und Grossen Täuffeler zu gestalten. Am 6. Dezember erwartete der Samichlaus seinen kleinen Besucher beim FC-Clubhaus in Täuffelen. Leider war das Wetter wieder einmal richtig gruusig, aber das hielt unsere treuen Besucher nicht davon ab, dem Samichlaus ein Sprüchlein vorzutragen. Fast achzig Seckli hat der Chlaus verteilt und war mit dem grossen Aufmarsch und den vielen Värsli sehr zufrieden. Mit heissem Tee und feinem Zopf konnten sich alle für den Heimweg stärken.

Dorfkalender

Wie gewohnt, haben wir auch im letzten Dezember einen neuen Dorfkalender in unsere Briefkästen erhalten.In vielen hat der praktische Kalender mit den vielen Informationen über verschiedene Veranstaltungen in unserer Gemeinde seinen festen Platz eingenommen. Michèle Racle hat viele Jahre die Verantwortung für diese Arbeit übernommen und nun eine Nachfolgerin eingearbeitet. Irmela Moser, die erst seit kurzem in Täuffelen wohnt, wird in Zukunft die wichtige Aufgabe übernehmen und so ist uns der Dorfkalender auf Weiteres sicher. Wir möchten den beiden Frauen ganz herzlich für alles danken.

Internetauftritt

Vielleicht haben sie es schon bemerkt, unsere Homepage hat ein neues Kleid. Martin Scheidegger von marscom hat uns einen etwas moderneren Intrenetauftritt verpasst. Ich lade sie hiermit ein, uns auf unserer homepage www.dorfverein2575.ch zu besuchen und dort alle Informationen über unseren Verein und das Info2575 zu finden. Neu gibt es auch ein Gästebuch, das auf ihre zahlreichen Einträge wartet. Insgesamt war das wieder ein sehr vielseitiges und erfolgreiches Jahr für unseren Dorfverein 2575 und wir danken allen herzlich, die in irgendeiner Form zu diesem Erfolg beigetragen haben. Wir sind stolz, so viele motivierte Mitglieder zu haben und freuen uns auf ein weiteres spannendes und farbiges Vereinsjahr mit Ihnen allen!

 

Der Vorstand Dorfverein 2575 Täuffelen-Gerolfingen